Frohes neues Jahr!

Januar 2, 2008

Ich wünsche euch allen ein wundervolles Jahr 2008!

Nachträge aus den letzten Woche liefere ich bald nach – während der Feiertage war mir nicht so sehr nach alleine vorm Laptop sitzen… als kleinen Vorgeschmack auf die Nachträge hier ein Foto vom 15. Dezember in Thessaloniki.

Und: JA, ICH HABE EINE SCHNEEBALLSCHLACHT GEMACHT! IN GRIECHENLAND! HA!

schnee-in-saloniki.jpg

Meine Theater-Premiere.

Dezember 11, 2007

Mit dem Schauspielern auf Amateur-Niveau habe ich ja schon lange geliebäugelt, es allerdings mangels Zeit und letztem Anstoß bisher noch nie ausprobiert. In Griechenland an der School of English bietet sich dieses Semester endlich die Gelegenheit und am Freitag ist es dann soweit: Meine ganz persönliche Theater-Premiere.

 

—————————————————————————————

THE BALD THEATRE of the School of English

 

invites you to an open rehearsal of

 

Samuel Beckett’s

 

„A Piece of Monologue“

„Rockaby“

„Catastrophe“

 

&

 

Harold Pinter’s

 

„Family Voices“

 

On Friday, December 14th, 2007, 21.00hrs The Theatre of the Architecture Department At the Polytechnic School (basement)

—————————————————————————————

„ever tried. ever failed. no matter. try again. fail again. fail better“

S. Beckett

 

Neue Fotos.

Dezember 5, 2007

Und zwar gleich zwei Alben:

Theresa und ich haben letzten Samstag einen Spaziergang entlang der Hafenpromenade gemacht und hatten das seltene Glück, freie Sicht auf das Olymp-Gebirge zu haben. Normalerweise verstecken sich die Berge am gegenüberliegenden Ufer der Bucht hinter einer schweren Dunst und / oder Smog-Schicht und bislang hatte ich es noch nicht geschafft, die seltenen Momente des Auftauchens mit der Kamera festzuhalten. Beeindruckende Bilder von meinem Glück gibt’s hier:

olymp.jpg

 

Außerdem war am Montag „Tag der Engel“ in Thessaloniki. Das ist der große Tag, an dem in der ganzen Stadt feierlich zum ersten Mal die Weihnachtsbeleuchtung in Betrieb genommen wird – mit Feuerwerk und Live-Musik von griechischer Prominenz. Ich werde in den nächsten Tagen ein wenig von griechisch-orthodoxen Weihnachtsbräuchen erzählen und bis dahin gibt’s Fotos vom „Tag der Engel“ und anschließender Tavernen-Party hier.

tag-der-engel.jpg

So passt das.

Dezember 4, 2007

Um acht Uhr morgens auf dem Markt, für 1,70 EUR je ein halbes Kilo Mandarinen, Birnen und Karotten kaufen und am nächsten Stand das fehlerhafte Griechisch so charmant verpacken, dass man noch ein halbes Kilo Kartoffeln geschenkt bekommt.

Die Griechen und ihre Mentalität haben meine Liebe zurück gewonnen.

Andere Länder, andere…s wissenschaftliches Arbeiten.

Dezember 2, 2007

Es dauert für gewöhnlich sehr sehr lange, bis man es schafft, mich so richtig wütend zu machen. Meine Dozentin im Seminar „The History of the English Language“ hat es geschafft – und zwar innerhalb von wenigen Minuten.

Um meine Credits für das Seminar zu bekommen, musste ich mit einer Tschechin und drei Griechinnen Chaucer’s „Nun’s Priest’s Prologue & Tale“ aus dem Mittelenglischen ins moderne Englisch übersetzen und eine linguistische Analyse der Verben aus zwölf Zeilen eben dieses Werkes verschriftlichen und präsentieren. Ich will mal nicht näher auf die Tatsache eingehen, dass die griechischen Kommilitoninnen sich im zweiten von vier Studienjahren befinden und dies nicht nur ihr erstes Research Paper, sondern auch ihre erste Präsentation war. Klasse.

Den Rest des Beitrags lesen »